Archiv des Autors: Fibonaccie

VerĂ€ndere dich – Wie am Besten?

In diesem Artikel geht es um einige Aspekte der Selbstveränderung. Ich folge hierbei keiner genauen Struktur, wer allerdings mitliest, kann einige neue Aspekte zur Persönlichkeitsentwicklung finden, die meines Erachtens so noch nicht anderer Stelle diskutiert werden. Am Ende komme ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Intelligenz steigern, Lernen lernen | 1 Kommentar

Zum Lernen in der Freizeit, warum Schulen strenger sein sollten und wie dramatisch Eltern unsere Chancen beeinflussen – 3. Teil meiner GesprĂ€che mit Emil Darrenhofer

Norman Schultz: Herr Darrenhofer und ich haben in den vorangegangenen Abschnitten vor allem über die Einbettung des Lernens in das Soziale gesprochen. Was viele Menschen dabei nicht sehen, ist, dass Lernen nicht von Tricks und Tipps handelt, sondern von einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lernen lernen, Motivation | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Waldorfschulen sind besser als Normal-Schulen – Tanzt eure Namen!

Ich gehörte ja auch zu den Stammtischnutzern, die Waldorfschüler als Namenstanzer denunzierten. Wissenschaftler aber loben nun die Waldorfschule und ich frage mich, ob die Waldorfschule nicht doch das richtige für meine Tochter wäre. In einer Untersuchung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wurden mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schule | Hinterlasse einen Kommentar

Lernen als soziale Eigenschaft des Menschen – Im GesprĂ€ch mit Emil Darrenhofer ĂŒber Lerntaktiken, Lernstrategien, Schule und den ganzen Rest (zweiter Teil)

Emil Darrenhofer: Nach unserem letzten Gespräch, wo wir die Bedeutung des Sozialen im Lernen hervorgehoben haben, wäre es sinnvoll, soziales Lernen am eigenen Beispiel zu beschreiben. Norman Schultz: Ich habe hier in Pittsburgh großes Glück.Im Moment habe verschiedene Lernzirkel gefunden. Zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lernen lernen, Schule | Hinterlasse einen Kommentar

Lernen und die SystematizitĂ€t im Sozialen – Im GesprĂ€ch mit Emil Darrenhofer ĂŒber Lerntaktiken, Lernstrategien, Schule und den ganzen Rest

Emil Darrenhofer ist Bildungsforscher. Sein Schwerpunkt liegt auf Lerntechniken und Lernmethoden. Im Rahmen meiner Dissertation arbeite ich an der Frage, wie Wissen nur im Hinblick auf Systematizität zu verstehen ist. Aus unserer Korrespondenz und unseren Gesprächen zum Lernen haben wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lernen lernen, Schule | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Was bringt Meditation fĂŒrs Lernen und wie können wir es in den Alltag schnell integrieren?

In diesem Artikel geht es darum, wie uns Meditation hilft, stabiler, konzentriert und erfolgreicher zu werden, darum, wie uns Meditation glücklich macht. Dafür konzentrieren wir uns erst einmal auf die Fakten, bevor wir zu nützlichen Tools kommen, wie wir Meditation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meditation | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Macht Lesen intelligenter? Vom Wert des Lesens fĂŒr die Intelligenz und fĂŒr unser Leben sowie eine Kritik von Kehlmanns Roman „Ruhm“

Der Mann muss Zeit haben, denn der Mann liest Romane. Nein, auch keine Sachbücher, jawohl Romane. In der Doktorandenhängematte verschlingt er nun dicke Batzen. Der Arme! Gebt ihm doch stattdessen Arbeit! Doch das Lesen hat neben meiner Doktorenfaulheit auch andere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesen lernen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Wie wir passiv lernen können – Suggestionsmaterial fĂŒr passives Lernen

Zusammen mit dem Lernforscher Andreas Dückhofer habe ich ein Gespräch zum Thema passives Lernen geführt. Zunächst geht es mal wieder um die Lerntypentheorie, die ein Paradebeispiel für das Vertrauen in falsche Theorien darstellt. Danach entwickeln wir langsam einen Begriff vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lernen lernen | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Neoliberale Tendenzen in der Quantify-Yourself-Bewegung? Von der Vermessung des Selbst als Tugend-Wissenschaft

In diesem Artikel geht es um die Kritik an der Quantify-Yourself-Bewegung, wobei vor allem eine Nähe zum Neoliberalismus im Mittelpunkt steht. Diese Kritik ist meines Erachtens falsch und wir zeigen an exemplarischen Argumenten, warum diese Nähe nicht ohne Weiteres behauptet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quantify Yourself | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Die tausend Tode des besseren Ichs – wie wir an der Grenze zum Morgen zu besseren Gewohnheiten kommen

Unser neu-motiviertes Ich überlebt im Alltag keine fünf Minuten. Es wird so oft getötet und wiedergeboren, dass es für Selbsthass die Grundlage ist. Dabei muss dies nicht sein, wie die Alltagsforschung mit dem Konzept der Tiny Habits jetzt zeigt. (Titelbild: wikicommons: 7mike500)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Motivation, Zeitmanagement | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare